content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Saubere Energie vom Schuldach

Die russischen Solarschulen

vitamin de, Ausgabe Nr. 87, Regionalausgabe Russland

Alexander Barth, Projektreferent für die PASCH-Schulen in RusslandSeit Herbst 2019 beteiligt sich die Initiative „Schulen: Partner der Zukunſt “ (PASCH) des Goethe-Instituts Moskau an dem Bildungsprojekt „Solarschulen“. Dabei werden auf den Dächern russischer Schulen kleine Solaranlagen installiert, die dann zur Stromerzeugung genutzt werden. Was mit dem Projekt erreicht werden soll, erklärt Alexander Barth, Projektreferent für die PASCH-Schulen in Russland.


Deutschlandjahr in Russland

Vertiefung des Dialogs

vitamin de, Ausgabe Nr. 86, Regionalausgabe Russland

Dr. Heike Uhlig, Leiterin des Goethe-Instituts Russland, erklärt die Bedeutung des Deutschlandjahres in RusslandIm Herbst beginnt das Deutschlandjahr 2020/21 in Russland. Es soll der deutsch-russischen Zusammenarbeit neue Impulse geben. Zuständig für die Projektleitung ist das Goethe-Institut Russland. Die Institutsleiterin Dr. Heike Uhlig erklärt, wie das Deutschlandjahr in Zeiten der Corona-Pandemie aussehen wird.


Mehr Deutschlernende

1,79 Millionen Russen lernen Deutsch

vitamin de, Ausgabe Nr. 86, Regionalausgabe Russland

Ulrike Würz, Goethe-Institut MoskauDie Zahl der Deutschlernenden in Russland ist von 1,54 Millionen (2015) auf 1,79 Millionen (2020) gestiegen. Das ergab die aktuelle Datenerhebung „Deutsch als Fremdsprache weltweit“ des Auswärtigen Amts. Warum das Interesse der Russen an Deutsch als Fremdsprache (DaF) gewachsen ist, erklärt Ulrike Würz. Sie ist Leiterin der Spracharbeit im Goethe-Institut Moskau und zuständig für die Region Osteuropa und Zentralasien (OEZA). Das Deutschlandjahr 2020/21 in Russland möchte sie nutzen, um weiteres Interesse für Deutsch zu wecken.


Ehemigration erforschen

Interview mit Alena Zelenskaia

vitamin de, Ausgabe Nr. 86, Regionalausgabe Russland

Die Anthropologin Alena ZelenskaiaDie Anthropologin Alena Zelenskaia forscht an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München zum Thema Ehemigration. Anfang des Jahres ist sie mit ihrem deutschen Mann und den beiden Kindern nach Deutschland gezogen. Um ihre Eindrücke mitzuteilen, hat sie den Telegram-Kanal „@russischdeutsch“ gegründet. Die 30-Jährige berichtet von ihrer Forschung und ihrem Leben.


5 x Deutschland

Eine Ausstellung des Goethe-Instituts

vitamin de Ausgabe Nr. 85, Regionalausgabe Russland

5 x DeutschlandDer Hamburger Fotograf Jörg Müller hat eine Reise über fünf Kontinente unternommen, um für sein Fotoprojekt „5 x Deutschland“ Nachkommen deutscher Auswanderer in Russland, Rumänien, Brasilien, Mexiko und Südafrika zu fotografieren. Die dabei entstandenen Bilder sind Gegenstand der gleichnamigen Ausstellung des Goethe-Instituts.


Besuchen Sie uns auch auf: