content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Bewegtes Leben

Die Wolgadeutsche Margarete Schulmeister

vitamin de, Ausgabe Nr. 89, Regionalausgabe Russland

Margarete SchulmeisterMargarete Schulmeister wurde 1925 im südrussischen Kamyschin geboren. In ihrem langen Leben hat die Wolgadeutsche viel erlebt: die Verhaftung ihres Vaters in der Zeit des Großen Terrors, die Verbannung nach Kasachstan, den Dienst in der Arbeitsarmee. Trotz dieser Erfahrungen verlor Margarete Schulmeister nie ihren Optimismus. Seit 1997 wohnt sie in Sankt Petersburg, wo auch ihr Sohn lebt. Im Interview erzählt die 95-Jährige von ihrer bewegten Vergangenheit – und verrät, was die heutige Jugend von älteren Generationen lernen kann.


Deutsche Minderheit im Blick

Perspektiven aus Russland und Kasachstan

vitamin de, Ausgabe Nr. 89, Regionalausgaben Russland und Zentralasien

Kugel vor StadtEnde Februar 2021 veranstaltete das Deutsch-Russische Begegnungszentrum (drb) in Sankt Petersburg eine Online-Filmpräsentation mit anschließender Diskussion. Das Thema: die Lage der deutschen Minderheiten in Russland und Kasachstan. Während der Gesprächsrunde mit den Referentinnen und Referenten aus beiden Ländern wurde deutlich, wie wichtig die deutsche Sprache für den Erhalt der kulturellen Identität ist.


Interaktiver Reiseführer

Deutsche Spuren in Russland

vitamin de, Ausgabe Nr. 87, Regionalausgabe Russland

Ulrike WürzPünktlich zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit präsentierte das Goethe-Institut Russland am 3. Oktober 2020 die App „Deutsche Spuren“. Der interaktive Reiseführer folgt den Spuren der deutschen Kultur in Russland und veranschaulicht die vielfältigen Berührungspunkte in den deutsch-russischen Beziehungen. Während einer feierlichen Veranstaltung in der Moskauer Nekrassow-Bibliothek wurde die App der Öffentlichkeit vorgestellt.


Auf Humboldts Spuren

Marias Brettspiel gewinnt Preis

vitamin de, Ausgabe Nr. 87, Regionalausgabe Russland

Maria GausIm diesjährigen September wurde im bayerischen Goldkronach erstmals der Fränkische Alexander von Humboldt-Nachwuchspreis verliehen. Maria Gaus aus Omsk belegte dabei den zweiten Platz. Die 22-Jährige wurde für ihr Brettspiel über Alexander von Humboldts Russlandreise ausgezeichnet.


Der erste Platz

Olympiade der deutschen Muttersprache

vitamin de, Ausgabe Nr. 85, Regionalausgabe Russland

NinaNina Henkel aus dem Landkreis Scherbakul im Gebiet Omsk hat im März 2020 an der Olympiade der deutschen Muttersprache im Dorf Blumenfeld teilgenommen und diese gewonnen. Wie ihr die diesjährige Olympiade gefallen hat, erzählte die 18-Jährige im Gespräch mit vitamin de.


Besuchen Sie uns auch auf: