content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Der erste Platz

Olympiade der deutschen Muttersprache

vitamin de, Ausgabe Nr. 85, Regionalausgabe Russland

NinaNina Henkel aus dem Landkreis Scherbakul im Gebiet Omsk hat im März 2020 an der Olympiade der deutschen Muttersprache im Dorf Blumenfeld teilgenommen und diese gewonnen. Wie ihr die diesjährige Olympiade gefallen hat, erzählte die 18-Jährige im Gespräch mit vitamin de.

Nina Henkel ist Russlanddeutsche und geht in die elfte Klasse der Alexandrowskayer Schule. Ihre Muttersprache ist Deutsch, da ihre Familie zu Hause bis heute noch Deutsch spricht. Die Schülerin hat bereits an über 30 Deutscholympiaden teilgenommen. Zum ersten Mal hatte sie eine Olympiade gewonnen, als sie 13 Jahre alt war. Dieses Jahr hat sie auch die Olympiade der deutschen Muttersprache in Blumenfeld in der Kategorie 11. Klasse gewonnen.

75 Jahre Kriegsende

Die diesjährige Olympiade widmete sich anlässlich dessen 75. Jahrestages dem Sieg im Großen Vaterländischen Krieg (1941 – 1945). Ein Thema, das die ganze Welt betreffe, sagt Nina. Deshalb sei es wichtig, dass man die Geschichte des Zweiten Weltkriegs (1939 – 1945) kenne. Die Olympiade in Blumenfeld findet jedes Jahr statt. „Und jedes Jahr ist sie gleich schön. Nur die Themen ändern sich. Das von diesem Jahr hat mir besonders gut gefallen, da es auch meine Vorfahren betrifft, die am Krieg teilgenommen haben.“

Wundervolle Stimmung

Die Schülerin nimmt gern an Veranstaltungen rund um die deutsche Sprache teil, weil stets eine wundervolle Stimmung herrsche. Sie unterhält sich gern mit den anderen Teilnehmern und knüpft die eine oder andere neue Freundschaſt. Aber das sind nicht die einzigen Vorteile einer solchen Olympiade. „Ich lerne auch etwas fürs Leben. Ich vergleiche beispielsweise gern die Aufsätze, die ich bei den Olympiaden über die Jahre geschrieben habe und kann so meine Entwicklung beobachten.“ Die Schülerin ist sich sicher, dass die Erfahrungen aus den Olympiaden sie ein Leben lang begleiten werden.

Familiäre Unterstützung

„Dank der Unterstützung meiner Familie habe ich mich gut auf die Olympiade vorbereiten können.“ Und dies mit Erfolg! „Ich bin schon ein bisschen stolz“, sagt die junge Frau. Aber besonders sei sie ihren Eltern dankbar, die es ihr ermöglichen, an solchen Veranstaltungen teilzunehmen. Ihre Dankbarkeit gilt auch ihrem Bruder. Als sie klein war, zwang er sie, die deutsche Grammatik zu lernen. Die Früchte dieser harten Arbeit erntet sie jetzt bei der Deutscholympiade.

Daniela Todorovićová
Fotos: privat (Nina)

Die Olympiade der deutschen Muttersprache

Am 5. März 2020 fand in Blumenfeld, Deutscher Nationalrajon Asowo, die Olympiade der deutschen Muttersprache für Schüler der 9. bis 11. Klassen statt. Schüler der deutschen Minderheit stellten im Lese- und Hörverstehen sowie bei einer mündlichen, einer schriſtlichen und einer Grammatikprüfung ihre Deutschkenntnisse unter Beweis. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Ministerium für Bildung der Region Omsk, der Staatlichen Pädagogischen Universität der Stadt Omsk, dem Institut für Bildungsentwicklung in Omsk, dem Kultur- und Geschäſtszentrum „Deutsch-russisches Haus Omsk“ sowie von der Verwaltung des Nationalrajons.

Besuchen Sie uns auch auf: