content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Sprechen Sie Python?

PASCH-Schüler lernen das Programmieren

vitamin de, Ausgabe Nr. 89, Regionalausgabe Zentralasien

PythonIm Januar 2021 veranstaltete das österreichische Schulungsunternehmen „RoboManiac“ zusammen mit dem Goethe-Institut Usbekistan ein virtuelles Wintercamp im Programmieren. 26 Schülerinnen und Schüler der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) aus Osteuropa und Zentralasien lernten spielerisch die Programmiersprachen „Scratch“ und „Python“ kennen – und rüsteten sich für die digitale Welt von morgen.


Umweltschutz in den Unterricht integrieren

Die Grünen PASCH-Schulen in Zentralasien

vitamin de, Ausgabe Nr. 89, Regionalausgabe Zentralasien

SchülerinnenDass sich Umweltschutz leicht in den Schulalltag integrieren lässt, zeigt das Gymnasium Nr. 2 in der kirgisischen Stadt Naryn. Neben der Schule Nr. 112 im usbekischen Taschkent gehört das Gymnasium zu den beiden Pilotschulen der Partnerschulinitiative PASCH, die am Projekt „Grüne PASCH-Schulen“ der Goethe-Institute in Usbekistan und Kasachstan teilnehmen.


Hochburg der deutschen Sprache

Die Internatsschule Nr. 21 in Madaniyat

vitamin de, Ausgabe Nr. 88, Regionalausgabe Zentralasien

Hasanboy AhmadjonovDass Schüler in Taschkent und Samarkand das Deutsche Sprachdiplom (DSD) ablegen können, gehört schon lange zum Schulalltag in Usbekistan. Aber auch in der Provinz wird fleißig die Fremdsprache Deutsch gelehrt und gelernt. Die Internatsschule Nr. 21 in Madaniyat im Gebiet Andijon ist ein Beispiel dafür. Sie ist eigentlich auf Mathematik und Physik spezialisiert. Dennoch lernen 235 der 255 Schüler auch Deutsch.


Mit „kulturweit nach Usbekistan

Ruveydas Freiwilligendienst in Taschkent

vitamin de, Ausgabe Nr. 87, Regionalausgabe Zentralasien

Ruveyda YaparVon September 2019 bis April 2020 engagierte sich Ruveyda Yapar als „kulturweit“-Freiwillige in Usbekistan. Ihr Einsatzort war die Schule Nr. 60 in der Hauptstadt Taschkent. Dort assistierte die 19-Jährige aus Darmstadt beim Deutschunterricht; vor allem aber führte sie verschiedene eigene Projekte mit den Schülern durch. Über ihr achtmonatiges Abenteuer erzählt Ruveyda im Interview mit vitamin de.


Neue Chancen durch die Corona-Pandemie

Helenas Praktikum im Bundestag

vitamin de, Ausgabe Nr. 86, Regionalausgabe Zentralasien

Helena_GarkawaHelena Garkawa ist Journalistin und kommt aus Aksu in Kasachstan. Seit März 2020 bekommt sie das Internationale Parlaments-Stipendium (IPS), mit dem sie ein Praktikum im Deutschen Bundestag (Parlament) absolvieren sollte. Doch wegen der Corona-Pandemie verlief ihr Praktikum anders als
geplant. Wie ihr Aufenthalt in Berlin war, erzählt die 30-Jährige in vitamin de.


Besuchen Sie uns auch auf: