content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Ein Stück Deutschland

Das Kulturzentrum Samarkand

vitamin de Ausgabe 66, Regionalausgabe Zentralasien

BILD DMI IIIDas uralte Samarkand lockt mit seinen vielfältigen Sehenswürdigkeiten, Traditionen und seiner Kultur. Zur multikulturellen Bevölkerung gehört auch eine kleine deutsche Minderheit. Nach der Unabhängigkeit Usbekistans von der Sowjetunion hatten nicht nur die Usbeken, sondern auch die anderen Nationen wie Tataren, Koreaner und Deutsche die Möglichkeit, ihre Kultur, Sprache, Sitten und Bräuche wiederzubeleben.

In Samarkand leben derzeit ungefähr eintausend Deutsche mit usbekischer Staatsbürgerschaft. Seit 1998 gibt es als zentralen Treffpunkt das deutsche Kulturzentrum in Samarkand. Es wurde auf Initiative der deutschen Botschaft in Taschkent gegründet und soll alte Bräuche erhalten und ihre Weitergabe an die Jüngeren fördern. Auch trifft man sich zum Feiern der traditionellen Feste wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten. Elvira, eine Vertreterin des Kulturzentrums, hebt hervor: „Das deutsche Kulturzentrum ist für uns wie eine große Familie. Hier gibt es keine Altersbeschränkungen: Unsere Kleinste ist noch im Kinderwagen und der älteste der deutschen Diaspora ist fast 90 Jahre alt.“


Besuchen Sie uns auch auf: