content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Eine Nacht zum Gruseln -
Halloween in Deutschland

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November verkleiden sich in Deutschland viele Menschen als Hexen, Gespenster oder Zombies. Die Kinder gehen von Haus zu Haus und rufen „Süßes oder Saures?“. Wenn sie keine Süßigkeiten bekommen, spielen sie den Leuten Streiche. Auch Jugendliche verkleiden sich und besuchen Halloween-Partys. Carina und Michael erzählen, was sie an Halloween machen.

Ausgabe Nr. 78, Seite 15

Schaurig-schönes Fest

Im letzten Jahr haben meine Freunde und ich in meiner Wohnung Halloween gefeiert. An der Eingangstür hing ein großes Spinnennetz, an den Fenstern Girlanden mit schwarzen Fledermäusen. Mit einer Freundin habe ich ein Halloween-Büfett vorbereitet. Wir haben Paprika ausgehöhlt und mit dem Messer gruselige Gesichter hineingeschnitten. Die Paprika haben wir mit Salat gefüllt. Aus halbierten Bananen wurden mit etwas Schokolade für Augen und Mund kleine Gespenster. Die Gäste kamen als Zombies und Skelette verkleidet. Halloween ist ein schaurig-schönes Fest!
Carina Reitermann, 22 Jahre, Leidenborn, Rheinland-Pfalz

Halloween als Geschäft

Als Kind hat mich Halloween noch fasziniert. Die gruseligen Kostüme und die schaurige Deko fand ich schon toll. Inzwischen bleibe ich an Halloween aber lieber zu Hause und mache mir einen gemütlichen Abend. Ich mag das Fest nicht mehr. Es ist für mich wie ein zweiter Fasching. Die Geschäfte verdienen an diesen Tagen viel Geld mit Halloween-Dekoration und am nächsten Tag wird das meiste davon gleich wieder weggeworfen. Das finde ich nicht gut.
Michael Berner, 20 Jahre, Gommern, Sachsen-Anhalt

Der Ursprung des Festes Halloween

Am 1. November, an Allerheiligen, gedenken katholische Christen der Heiligen. Am darauffolgenden Tag, an Allerseelen, gedenken sie der Verstorbenen und zünden am Friedhof Kerzen an. Der Vorabend von Allerheiligen, der Abend des 31. Oktobers, heißt auf Englisch „All Hallows’ Eve“. Daraus entwickelte sich das Wort „Halloween“. In Irland soll Halloween schon im 8. Jahrhundert gefeiert worden sein. Irische Einwanderer brachten die Tradition im 19. Jahrhundert in die USA. Dort wurde das Fest erst so richtig bekannt. In den USA entstand die Tradition, an diesem Tag einen Kürbis auszuhöhlen und ein gruseliges Gesicht hineinzuschneiden. Eine Kerze bringt den Kürbis nachts zum Leuchten. Seit den 1990er-Jahren wird Halloween auch in Deutschland gefeiert.

Meinungen zu Halloween

In einer Umfrage vom Oktober 2017 gaben 81 Prozent der Deutschen ab 18 Jahren an, dass ihnen Halloween Spaß macht. 65 Prozent fanden das Fest zu kommerziell.

Halloween ist ein großer Spaß  81 Prozent
Halloween ist mir zu kommerziell  65 Prozent
Ich weiß, warum Halloween gefeiert wird  59 Prozent
Der Feiertag aus den USA verdrängt die deutsche Kultur  48 Prozent
An Halloween sind die Leute oft sehr laut oder machen etwas kaputt  46 Prozent
An Halloween habe ich Angst, auf die Straße zu gehen  16 Prozent

Quelle: YouGov/statista.com, Mehrfachnennungen möglich

 Gabriel Hofmann

Foto: Jenny K./pxhere.com (Halloween)

vde78 Seite15 Halloween
 
Originaltext zum Download

Hier finden Sie den Originaltext aus der Printausgabe von vitamin de zum Download.

PDF downloaden


Mehr zu dieser „vitamin de” Ausgabe (Nr. 78, Herbst 2018)

Mehr zu dieser „vitamin de” Ausgabe (Nr. 78, Herbst 2018)

vitamin de für den Deutsch­unter­richt

Alle Texte sind nach den Niveau­stufen des Gemeinsamen Europäischen Referenz­rahmens für Sprachen gekenn­zeichnet.
1 Stern Leichte Texte (A2)
2 Stern Mittel­schwere Texte (B1)
3 Stern Schwere Texte (B2 - C1)
Leseproben Lese­probe
Arbeitsblatt Arbeits­blatt
Audiodatei Audio­datei
replica uhren
Besuchen Sie uns auch auf: