content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Naturwissenschaft und Technik

Sommerschule in Bischkek

vitamin de Ausgabe Nr. 75, Regionalausgabe Zentralasien

Physikunterricht1Im Juli 2017 trafen sich 54 Schüler aus Kirgisistan, Tadschikistan und Kasachstan für drei spannende und erlebnisreiche Wochen an der Technischen Universität in Bischkek. Dort fand zum neunten Mal die zentralasiatische Sommerschule für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) statt. Sie wurde vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) sowie dem Goethe-Institut organisiert.

Die MINT-Sommerschule versteht sich als Informations- und Förderangebot für Kinder aus Schulen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH), die gerade die 10. Klasse abgeschlossen haben und nach ihrem Schulabschluss ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium beginnen möchten. Ein Höhepunkt war deshalb der deutschsprachige Mathematik- und Physikunterricht. Dafür waren zwei Dozenten des Studienkollegs Mittelhessen an der Universität Marburg angereist. Es wurden Seminare zu Themen wie Berufsorientierung, Bewerbungstraining oder Studium in Deutschland angeboten. Auch ein Firmenbesuch im lokalen Wasserkraftwerk sowie ein Ausflug ins Naturkundemuseum standen auf dem Programm. Am Nachmittag konnten die Schüler ihr Wissen in Arbeitsgemeinschaſten (AG) zu den Bereichen Elektrotechnik, Telematik, Mikroprozessoren, Webdesign und Stadtentwicklung praktisch anwenden.

Gemeinsam Kirigisistan erkunden

Neben dem Fachprogramm gab es auch Gelegenheit, die jeweils anderen Kulturen näher kennenzulernen, neue Freundschaften zu schließen und die Gegend rund um Bischkek zu erkunden. So wurden ein Tagesausflug zu den heißen Badequellen von Issyk-Ata sowie ein Wochenende am größten See Kirgisistans, dem Issyk-Kul, organisiert. Zum Abschluss fand eine Präsentation der AG-Ergebnisse in Anwesenheit des Kulturattachés der Deutschen Botschaft in Kirgisistan, Wolfgang Eminger, statt. Die Schüler waren von der MINT-Sommerschule begeistert. Für viele werden diese
Wochen wohl ein inspirierendes Erlebnis auf ihrem Lebensweg bleiben.

Eindrücke der Teilnehmer

Unter den Teilnehmern der diesjährigen MINT-Sommerschule waren auch Mehroj Vahobzoda aus Tadschikistan und Aidana Adilseitova aus Kasachstan. Die beiden berichten von ihren Eindrücken. 

Eine tolle Erfahrung 

Die MINT-Sommerschule war eine der besten Erfahrungen meines Lebens. Wir lernten das Studentenleben kennen und erfuhren, wie der Unterricht in Deutschland aussieht. Ich habe neue Freunde gewonnen und viel Spaß gehabt. 

Mehroj Vahobzoda, 17 Jahre, aus Tadschikistan

Jeden Tag Neues lernen

Bei der MINT-Sommerschule habe ich jeden Tag etwas Neues in den Bereichen Mathematik, Physik und Informatik erfahren und die kirgisische Kultur näher kennengelernt. Der Besuch der Universitäten war für mich besonders interessant, weil ich im nächsten Jahr ein Studium beginnen möchte. Diese drei Wochen waren für mich die beste Zeit des Sommers!

Aidana Adilseitova, 17 Jahre, aus Kasachstan

Rebekka Wagner, ZfA-Fachberaterin,
Franziska Schlettig, Projektreferentin am Goethe-Institut
Fotos: Goethe-Institut Kasachstan (Teilnehmer)

Besuchen Sie uns auch auf: