content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Treffen mit dem Bundespräsidenten

Frank-Walter Steinmeier in der Ukraine

vitamin de Ausgabe Nr. 78, Regionalausgabe Ukraine

IMG 0775Ende Mai besuchte der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Ukraine. Neben Gesprächen mit dem ukrainischen Staatspräsidenten Petro Poroschenko und Ministerpräsident Wolodymyr Hroisman stand anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) auch ein Besuch der PASCH-Schule Nr. 239 in Kyjiw auf dem Programm.

Im Mittelpunkt des Schulbesuches von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier stand der Austausch mit Deutschlernenden und -lehrkräften. In persönlichen Gesprächen berichteten die Deutschlerner dem Bundespräsidenten von ihren Zukunftsplänen und ihrer Motivation, Deutsch zu lernen. Viele der Anwesenden äußerten den Wunsch, in Deutschland zu studieren, um danach ihr Wissen in ihrem Heimatland einzubringen. Insbesondere die Studienrichtungen Sozialwissenschaften, Mathematik, Wirtschaft und Medienwissenschaften interessieren die Lernenden in Kyjiw.

Deutsche Projekte auf internationaler Ebene

Als weitere Motivation nannten manche Deutschlerner, dass die deutsche Sprache in der Politik, Wirtschaft und Kultur eine sehr wichtige Rolle spielt. Insbesondere deutsche Projekte auf internationaler Ebene erschienen vielen eine spannende Möglichkeit, ihre Fertigkeiten zu erweitern. Die Umsetzung deutscher Begegnungsprojekte ist in den PASCH-Schulen bereits Realität. Die Lernenden berichteten Steinmeier von erfolgreich umgesetzten Projekten sowie den Möglichkeiten deutsche Kultur aktiv an ihren Schulen zu erleben. Im Gespräch mit den Lehrkräften wurde auch deutlich, dass die Gründung der PASCH-Initiative und die Betreuung durch die Initiative auf große Dankbarkeit stößt.

Karrieretipps vom Bundespräsidenten

Der Bundespräsident hatte neben einem offenen Ohr auch Karrieretipps parat. Wer politisch aktiv werden wolle, so Steinmeier, müsse vor allem empathisch und begeisterungsfähig sein. Die Deutschinteressierten nahmen Steinmeier als offen, bodenständig und kommunikativ wahr. Eine Schülerin aus Riwne nannte den Handschlag mit dem Präsidenten als persönliches Highlight. „Ich fühlte mich auf dem gleichen Niveau mit Herrn Steinmeier“, sagt sie. In seiner Schlussrede bekräftigte der Bundespräsident sein Anliegen, die Arbeit der PASCH- Initiative in der Ukraine fortzuführen und auszubauen. Abschließend wurde die exzellente Arbeit der Deutschen Schule Kyjiw mit einem Gütesiegel ausgezeichnet.

PASCH-Initiative

Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) wurde 2008 vom Auswärtigen Amt ins Leben gerufen. Sie unterstützt weltweit mehr als 2000 Partnerschulen in rund 120 Ländern bei der Einführung und Ausweitung des Deutschunterrichts. PASCH wird vom Auswärtigen Amt koordiniert und gemeinsam mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz umgesetzt.

Julia Ljubitsch
Foto: Ivan Dinius/Goethe-Institut Ukraine (Bundespräsident Steinmeier)

Besuchen Sie uns auch auf: