content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Neu im PASCH-Netzwerk

Das Lyzeum für Informationstechnologien in Dnipro

vitamin de Ausgabe Nr. 77, Regionalausgabe Ukraine

AufmacherIm Oktober 2017 wurde das Lyzeum für Informationstechnologien an der Nationalen Oles-Honchar-Universität in der ukrainischen Stadt Dnipro in das Netzwerk der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) aufgenommen. Die deutsche Sprache wird nun im Alltag der Schüler eine wichtigere Rolle spielen.

Am Lyzeum für Informationstechnologien lernen insgesamt 450 Schüler. Sie werden verstärkt in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) unterrichtet und nehmen jetzt als PASCH-Schule auch an vielen Deutschprojekten teil. Ende Oktober 2017 wurde das erste PASCH-Projekt organisiert: ein Musikworkshop mit der deutschen Band „Die Sonne“. Seitdem haben bereits viele Veranstaltungen zu Deutschland und der deutschen Sprache stattgefunden.

Technikcamp in Göttingen

Matvii Berner besucht die 10. Klasse des Lyzeums. Er möchte Programmierer werden. Deshalb sei das Lyzeum für ihn die perfekte Wahl gewesen. „An keiner anderen Schule in Dnipro werden Fächer wie IT, Design oder Programmierung unterrichtet“, erklärt Matvii. Er war einer von zehn ukrainischen Schülern, die vom 26. November bis zum 3. Dezember 2017 zum Technikcamp ins niedersächsische Göttingen eingeladen wurden. Die Schüler besuchten das dortige Goethe-Institut, die Universität Göttingen und verschiedene Labors sowie Betriebe. Sie setzten sich mit Themen rund um Technik und Naturwissenschaft auseinander. Das Projekt war für die Teilnehmer eine tolle Motivation, um weiter intensiv Deutsch zu lernen. Matvii ist begeistert. „Ich habe viel darüber erfahren, wie Physik im Alltagsleben Anwendung findet“, sagt er.

Unterstützung für die Schüler

Im Herbst 2017 nahmen Schüler des Lyzeums am Projekt „Umwelt macht Schule“ des Goethe-Instituts teil und analysierten zum Beispiel die Wasserqualität im Fluss Dnipro. Im Februar 2018 stellten Schüler bei einem Wettbewerb schützenswerte Orte ihrer Stadt vor. Sonya Pobiedimska aus der 10. Klasse hat den Wettbewerb gewonnen. „Der Preis ist ein Stipendium für ein Sommercamp in Köln“, berichtet sie stolz. Viele ukrainische Schüler streben eine europäische Ausbildung an, weiß Alina Zakrevska, Deutschlehrerin und PASCH-Koordinatorin am Lyzeum in Dnipro. „Die PASCH-Projekte können die Schüler auf diesem Weg unterstützen“, betont sie. Einen Wunsch für die Zukunft habe sie aber noch: „Es wäre schön, wenn sich auch Schüler der Abschlussklassen an den PASCH-Projekten beteiligen könnten.“ Denn viele Absolventen seien motiviert für ein Studium in Deutschland und könnten Unterstützung brauchen.

PASCH-Schulen

Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) wurde 2008 vom Auswärtigen Amt ins Leben gerufen. Sie will bei Schülern das Interesse an Deutschland und der deutschen Sprache wecken. Zurzeit sind weltweit mehr als 2000 Schulen Teil des Projektes. Etwa 600, sogenannte Fit-Schulen, werden vom Goethe-Institut betreut. Seit Oktober 2017 zählt dazu auch das Lyzeum für Informationstechnologien in Dnipro. Das Goethe-Institut Ukraine betreut 16 Fit-Schulen und damit die meisten in der Region Osteuropa/Zentralasien.

Julia Ljubitsch
Foto: Goethe-Institut Kiew (Schüler aus Dnipro beim Technikcamp in Göttingen)

Besuchen Sie uns auch auf: