content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Zwei wunderbare Wochen

Anastassija bei der Deutscholympiade

vitamin de Ausgabe Nr. 79, Regionalausgabe Russland

rechts Anastasiya Dziamyantsava links Anastassija Alexeewa Foto Zeinab1Im Juli war Anastassija Alexeewa das erste Mal in Deutschland. Die Schülerin vom Humanitären Lyzeum der russischen Stadt Pskow nahm zwei Wochen an der Internationalen Deutscholympiade (IDO) in Freiburg teil. Die Stadt in Baden-Württemberg hat der 17-Jährigen besonders gefallen.

Eines Tages kam die Deutschlehrerin Swetlana Fedorowa auf Anastassija zu und sagte, dass sie zur Internationalen Deutscholympiade nach Freiburg fährt. Im ersten Moment war die Schülerin total überrascht. Dann verstand Anastassija, dass die IDO eine große Chance ist, neue Leute aus aller Welt kennenzulernen und ihr Deutsch zu verbessern.

Freundliche Atmosphäre

Besonders gefallen hat Anastassija die freundliche und entspannte Atmosphäre bei der Internationalen Deutscholympiade. Im Gegensatz zur Nationalen Deutscholympiade in Russland waren die Aufgaben beim Wettbewerb in Freiburg kreativer und weniger stressig. „Ich empfand den Wettbewerb nicht als Konkurrenzkampf, sondern als Teil des Unterhaltungsprogramms“, erzählt sie.

Begeistert von Freiburg

Fasziniert ist Anastassija von der Stadt Freiburg. „Was mich begeistert hat, ist die Architektur der Stadt“, sagt sie. Außerdem sei alles sehr sauber und aufgeräumt gewesen. Neu war für sie, dass es in Freiburg so viele Radfahrer gibt. Deshalb ist Anastassija der Meinung: „Freiburg ist der richtige Ort, um sich zu erholen und die deutsche Kultur kennenzulernen.“

Einzigartiger Klang und logische Grammatik

Vor ihrer Deutschlandreise hat Anastassija deutsche Redewendungen geübt, um sich leichter mit Muttersprachlern zu unterhalten. Bisher hatte die Schülerin noch nicht viel mit richtigen Deutschen kommuniziert. Nur einmal besuchten deutsche Schüler ihr Lyzeum. „Deswegen freute ich mich über jede Gelegenheit, mit Muttersprachlern zu sprechen“, berichtet sie. Anastassija mag die deutsche Sprache, weil sie einen einzigartigen Klang und eine logische Grammatik hat.

Sprachkenntnisse vertiefen

Für die Schülerin war die IDO eine großartige Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen und andere Deutschlerner kennenzulernen. Deshalb kann sie eine Teilnahme an der IDO nur empfehlen. Eine solche Chance dürfe man nicht verpassen. Denn für Anastassija steht fest: „Diese zwei Wochen waren wunderbar!“

Wilhelm Siemers
Foto: Zeinab (Anastassija Alexeewa (links) und Anastasiya Dziamyantsava)

Internationale Deutscholympiade

Die Internationale Deutscholympiade (IDO) ist der weltweit größte Wettbewerb der deutschen Sprache. Er findet alle zwei Jahre statt. 13 Millionen Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Fremdsprache an ihren Schulen sind weltweit eingeladen, daran teilzunehmen und sich in ihrem Heimatland für das Finale in Deutschland zu qualifizieren. Die IDO ist nicht nur ein Sprachwettbewerb, sondern möchte junge Menschen im Ausland für die deutsche Sprache begeistern, die gegenseitige Toleranz stärken und ihnen den Zugang zur deutschen Kultur, Bildung und Zivilgesellschaft ermöglichen. Seit 2008 wird die IDO alle zwei Jahre vom Goethe-Institut gemeinsam mit dem Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband veranstaltet und findet in unterschiedlichen Städten Deutschlands statt.

Besuchen Sie uns auch auf: