content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Brötchen backen in Deutschland

Das Stipendienprogramm für Auszubildende

vitamin de Ausgabe Nr. 81, Regionalausgabe Russland

Azubis Baêcker Foto Zentralverband des Deutschen Baêckerhandwerks Darius RamazaniIn Kooperation mit der Stiftung HandWerk stiftet Zukunft hat das Goethe-Institut Russland im Frühjahr 2019 mit dem Stipendienprogramm für Auszubildende (Azubis) an russischen Berufsschulen begonnen. Azubis im Beruf Bäcker und Konditor können an einem Vorbereitungsprogramm teilnehmen und im Herbst 2019 ein Praktikum bei einem Bäcker in Deutschland absolvieren. Voraussetzung sind persönliche Motivation und Interesse an beruflicher Fortbildung sowie Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau A2.

Viktorija Belowa ist Teilnehmerin des Stipendienprogramms. Sie kommt aus dem kleinen Dorf Nomscha im Gebiet Kostroma. „Für mich ist das Programm eine einmalige Gelegenheit, mein Leben zum Positiven zu verändern und mich beruflich wie persönlich weiterzuentwickeln“, sagt die 17-Jährige.

ViktorijaSchon als Kind half Viktorija ihrer Mutter beim Backen. „Ich liebe es, mit Teig zu arbeiten und neue Rezepte auszuprobieren“, erklärt sie ihren Wunsch Bäckerin zu werden. Das Praktikum in Deutschland sieht Viktorija als riesige Veränderung. Sie hofft, Neues zu lernen und Arbeitskontakte zu deutschen Bäckern zu bekommen. Dafür arbeitet sie auch weiter an ihren Deutschkenntnissen.

Bäcker werden immer gebraucht 
Auch Dmitri Judin aus den Dorf Altaiskoe freut sich auf das Praktikum in Deutschland. „Ich möchte neue Fertigkeiten in meinem Beruf als Bäcker erwerben, die deutschen Bäckereiprodukte kennenlernen und mir die Arbeitsgeräte der deutschen Bäcker ansehen“, zählt Dmitri die Vorteile des Praktikums auf.

DmitriSein großer Traum ist es, mal seine eigene Bäckerei zu eröffnen. Mit seinem Berufswunsch folgt der junge Mann seinem Bruder, der seine Ausbildung zum Bäcker schon beendet hat. „Bäcker werden auf dem Arbeitsmarkt immer gebraucht“, ist sich der 18-Jährige sicher. Nur die Deutschkenntnisse bereiten Dmitri noch kleine Probleme. „Aber das Praktikum ist die richtige Motivation, um mein Deutsch zu verbessern“, meint Dmitri.

Praktische Arbeitserfahrungen sammeln

„Beim Praktikum in Deutschland möchte ich mein theoretisches Wissen anwenden und praktische Arbeitserfahrungen sammeln“, sagt Anastasija Karpowa aus der Stadt Sewerouralsk. Außerdem möchte sie die neuesten Backtechnologien bei den deutschen Bäckern kennenlernen. „Ein Praktikum ist die Chance beruflich zu wachsen“, meint die 18-Jährige.

AnastasijaSchon als junges Mädchen hat Anastasija ihrer Mutter in der Küche geholfen und zugesehen, wie sie das tollste Essen macht. So sei sie zur Ausbildung als Bäckerin und Konditorin gekommen. Vor der deutschen Sprache hat die junge Frau keine Angst. Den Deutschunterricht an der Schule hat Anastasija immer interessant gefunden. Das Praktikum sieht sie als Herausforderung weiter an ihren fachsprachlichen Deutschkenntnissen zu arbeiten. Die 18-Jährige wartet schon ungeduldig darauf, dass das Praktikum beim deutschen Bäcker beginnt.

Wilhelm Siemers
Fotos: Darius Ramazani/Zentralverband des Deutschen
Bäckerhandwerks (Azubis), Goethe-Institut (Logo),
privat (Anastasija, Dmitri, Viktorija)

 

Stipendienprogramm für Auszubildende als Bäcker und Konditor an Berufsschulen

Das Goethe-Institut Russland möchte Auszubildenden (Azubis) an russischen Berufsschulen die deutsche Berufsausbildung näherbringen. Das Besondere am dualen Ausbildungssystem in Deutschland ist die Verbindung von Theorie und Praxis. Die duale Ausbildung nach deutschem Muster wird mittlerweile auch in anderen Ländern Europas praktiziert. Das Stipendienprogramm des Goethe-Instituts orientiert sich am deutschen Ausbildungsmodell. Theoretische Kenntnisse werden durch Praktika bei Bäckern und Konditoren in Deutschland mit praktischen Berufserfahrungen ergänzt. Das Programm kann die Grundlage für eine erfolgreiche Karriere in Russland sein. Das Goethe-Institut begleitet Deutschlernende in russischen Berufsschulen auf ihrem Weg in die Internationalisierung der Berufsausbildung. Es fördert den Erfahrungsaustausch und steigert ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Wirtschaftsfaktor Bäckereihandwerk in Deutschland

In Deutschland gibt es über 12600 Bäckereibetriebe mit einem Gesamtumsatz von 13,52 Milliarden Euro. In diesen Betrieben sind mehr als 277000 Beschäftigte tätig. Über 20500 Auszubildende werden Bäcker oder Bäckereifachverkäufer. Zum Vergleich: In der Automobilindustrie gab es letztes Jahr knapp 775000 Beschäftigte.

Besuchen Sie uns auch auf: