content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

In Deutschland MINT studieren

Wang Yifan und die Studienbrücke

vitamin de Ausgabe Nr. 80, Regionalausgabe China

Wang Yifan Foto privatWang Yifan aus Peking hat ein Ziel vor Augen: Er möchte nach dem Abschluss an der renommierten Mittelschule der Volksuniversität Peking direkt in Deutschland Informatik und Ingenieurwesen studieren. Das ist möglich, weil er seit 2018 als Stipendiat des Goethe-Instituts China am Programm Studienbrücke teilnimmt.

„Ich strebe ein Studium der Computational Engineering Science an der RWTH Aachen an, eine Mischung aus Mathematik, Informatik und Technik“, sagt der 18-jährige Schüler Yifan. Im Rahmen des Programms Studienbrücke hat er sich schon intensiv auf das Studium in Deutschland vorbereitet. „Den B2-Sprachkurs und das Mathematik-Modul habe ich schon abgelegt“, berichtet er. Gerade mache er das Online-Modul Informatik und den C1-Sprachkurs. „2019 muss ich dann den TestDaF und den TestAS ablegen und nehme noch an zwei interkulturellen Kursen teil“, erzählt Yifan.

Deutsche Sprache beherrschen

Für Wang Yifan ist klar, dass er in Deutschland gute Deutschkenntnisse braucht. „Man kann in Deutschland nicht erfolgreich studieren, wenn man die Sprache nicht beherrscht“, sagt der junge Chinese. Man müsse im Studium und im Alltag Deutsch sprechen können, um verstanden zu werden. Dabei habe ihm die Studienbrücke sehr geholfen. „Ich habe Online-Unterricht in Mathematik und Informatik, sodass ich jetzt die Fachwörter auf Deutsch lerne“, sagt der Schüler. Außerdem bekomme er Hilfe bei der Bewerbung an der deutschen Universität.

Karriere geplant

Wang Yifan hat seine Karriere schon gut geplant: Nach dem Abschluss als Bachelor of Science möchte er sein Studium an einer Graduiertenschule fortsetzen. „Vielleicht mache ich auch einen Doktor oder fange nach dem Masterabschluss zu arbeiten an“, erzählt er. Sein berufliches Ziel ist es, in einem internationalen Unternehmen der Luſt- und Raumfahrtindustrie zu arbeiten. Yifan denkt, dass er dies auch dank der Studienbrücke schaffen wird.

Karin Benkelmann-Zhang
Fotos: privat (Wang Yifan), Goethe-Institut (Logo)

Studienbrücke China

Die Studienbrücke ist ein Programm des Goethe-Instituts in Kooperation mit Partnerhochschulen in Deutschland und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst. Das studienvorbereitende Programm richtet sich an Schüler mit ausgezeichneten Noten vor allem in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT), die gern in Deutschland Technik oder Wirtschaft studieren möchten. Eine gezielte sprachliche, fachsprachliche und interkulturelle Vorbereitung im Heimatland ermöglicht den Schülern direkt nach dem Schulabschluss die Aufnahme eines Studiums an einer der deutschen Partnerhochschulen. In China gibt es keinen allgemeinen direkten Hochschulzugang für chinesische Schüler. Da immer mehr Schulen in China Deutsch als Fremdsprache anbieten und jede Mittelschule einen MINT-Schwerpunkt hat, bietet die Studienbrücke China herausragenden chinesischen Schülern neue Perspektiven für ein Studium in Deutschland.
Infos unter: www.goethe.de/china/studienbruecke

Besuchen Sie uns auch auf: