content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Spaß und Pädagogik

Die Band „Solche“ in Belarus

Solche Plastelin1 Foto Georgia MatthiasDie deutsche Rockband „Solche“ aus dem sächsischen Chemnitz war vom 25. Oktober bis zum 4. November 2018 auf Tournee in Belarus. Sie gab Konzerte in den Städten Polozk, Witebsk, Gomel und Minsk. Die Bandmitglieder hielten außerdem an Universitäten Vorträge zu ihren Tätigkeiten abseits der Bühne und komponierten mit Studierenden zusammen Lieder. Sänger und Gitarrist Holm Krieger berichtet von der Tournee.

Mario Krohn spielt Cájon, eine Art Trommel. Hauptberuflich ist er aber Grundschullehrer. Deshalb stellte er den Studierenden an der Staatlichen Universität in Polozk das deutsche Bildungssystem vor. Michael Focken ist Bassist und Mitarbeiter des Tiefbauamtes der Stadtverwaltung Chemnitz. Er lud zu einem virtuellen Spaziergang durch die Chemnitzer Innenstadt ein und beleuchtete die städtebauliche Entwicklung. Und ich, Holm Krieger, sprach über den Schriftsteller Franz Kafka und dessen Humor, der mich seit meinem Germanistikstudium nicht mehr losgelassen hat. Im Anschluss schrieben wir zusammen mit den Polozker Studierenden eine Hymne für das Projekt „Deutschland entdecken“, in dessen Rahmen der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) uns eingeladen hatte. Nach Konzerten an der Universität und im Disko-Klub „Plastelin“ fuhren wir weiter nach Witebsk.

 Tournee durch die Städte

Solche Versija Foto Georgia MatthiasAuch in Witebsk, Gomel und Minsk gab es Vorträge über das deutsche Bildungssystem, Kafkas Humor und die städtebauliche Entwicklung in Chemnitz – und natürlich gab es Konzerte. Als wir in Witebsk waren, lud uns das Goethe-Institut Minsk anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Deutschen Lesesaals in den Dachstuhl-Klub „Tscherdatschok“ ein. Dort gaben wir zusammen mit der belarussischen Band „Versija“ ein Konzert. Mit dieser Band sind wir jetzt richtig gut befreundet. Nach einer Nacht im Schlafwagen erreichten wir dann Gomel, wo wir im Jugendpalast auftraten. An der Skaryna-Universität in Gomel gaben wir auch Seminare und wurden vom Universitätsrektor empfangen. Von dort ging es weiter nach Minsk in den Rock-Klub „Brügge“. Gemeinsam mit den belarussischen Bands „Dach“ und „Hart“ zelebrierten wir dort einen Rockabend der deutschen Sprache. Diese Konzerte werden bestimmt alle nicht so schnell vergessen.

 Letzte Tage in Belarus

Solche Chatyn Foto Georgia Matthias

In Witebsk entstand mit Studierenden das Lied „Ich denke, ich wünsche, ich träume“. In Minsk komponierten wir ein Lied über eine Schraube und beendeten unsere Tournee mit einem Konzert an der Technischen Universität. Dieses Konzert war eines der schönsten der Reise. Am nächsten Tag fuhren meine Bandkollegen und ich noch zur Gedenkstätte „Chatyn“. Das ehemalige Dorf Chatyn wurde 1943 von Nationalsozialisten niedergebrannt, die Bevölkerung ermordet. Wir waren von dem Besuch sehr bewegt. Es ist das Wunder der Vergebung, dass unsere Tournee ein großer Erfolg war und es überall ein freundliches Willkommen und tolle Eindrücke gab. Die Band ist immer noch sprachlos. Fast. Vielen Dank, Belarus.

Holm Krieger
Fotos: Georgia Matthias ("Solche" im Plastelin, die Bands 
"Solche" und "Versija"), Jenny Ettrich (bei der Gedenkstätte "Chatyn")

Rockband „Solche“

Die deutsche Rockband „Solche“ wurde 2005 in Chemnitz gegründet und besteht aus Holm Krieger (Gesang, Akustikgitarre), Mario Krohn (Cájon) und Michael Focken (Bass). In den deutschsprachigen Liedtexten finden sich viele Bezüge zu Literatur, Politik, Geschichte und Philosophie. Die Reise der Band nach Belarus wurde vom Deutsche Akademischen Austauschdienst (DAAD), der Deutschen Botschaft Minsk und dem Goethe-Institut Minsk finanziert.

Besuchen Sie uns auch auf: