content kapsel links
content kapsel mitte
content kapsel mitte
content kapsel rechts

Mathematik zum Anfassen

Eine interaktive Ausstellung

vitamin de Ausgabe 68, Regionalausgabe China

IMG 20151011 111521Das Goethe-Institut veranstaltet zusammen mit dem Mathematikum der Stadt Gießen die interaktive Ausstellung „Mathematik zum Anfassen”. Im Sommer 2015 waren die Exponate in Chongqing zu sehen. Malte Wehner ist Kulturfreiwilliger am Goethe-Sprachlernzentrum (SLZ) der Stadt. Er besuchte die Ausstellung und berichtet von seinen Eindrücken.

Familien drängen sich um Würfelbecher, Studenten diskutieren wild durcheinander und zerbrechen sich den Kopf, wie sie das vor ihnen liegende mathematische Problem in Form von Pyramiden, Türmen und Quadraten lösen können. Mathematik ist eigentlich doch viel zu schwer, oder? Die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen” im Chongqinger Museum für Technik und Wissenschaften beweist das Gegenteil.


Viel los in Qindao

Veranstaltungen rund um Deutsch

vitamin de Ausgabe 67, Regionalausgabe China

A1 Stufe interviewt Larissa Boehning fur den Unterricht Im Goethe-Sprachlernzentrum an der Qingdao-Universität sollen die Kursteilnehmenden nicht nur Deutsch lernen, sondern die Sprache auch erleben. Ein Highlight im Jahr 2015 war die europäische Kulturveranstaltung „Ni Hao Europe/哈罗欧洲“. Dazu war auch die deutsche Schriftstellerin Larissa Boehning aus Berlin angereist.

Um die deutsche Sprache für Studierende noch interessanter zu machen, bemüht sich das Goethe-Sprachlernzentrum (SLZ) an der Qingdao-Universität, viele Veranstaltungen rund um die deutsche Sprache anzubieten. Zum einen verbindet das Sprachlernzentrum den normalen Unterricht mit Projekttagen, die den Kursteilnehmenden die Möglichkeit bieten, die deutsche Kultur in Qingdao auch außerhalb des Klassenzimmers zu entdecken, zum anderen bietet das SLZ unter dem Motto „Deutsch erleben!“ ein kostenloses Rahmenprogramm mit deutschen Filmen oder Vorträgen an.


Fair berichten

Workshop zu sozialen Netzwerken

vitamin de Ausgabe 66, Regionalausgabe China

Workshop Fair berichten Foto 1 GROSSAn der Technischen Universität Xi’an fand im Mai der Workshop „Fair berichten“ statt. Er richtete sich an chinesische Studierende, die nach Deutschland reisen werden. Im Workshop beschäftigten sie sich mit sozialen Netzwerken und dem sinnvollen Umgang mit diesen.

Das Schöne an einer Reise: Man geht in ein fremdes Land und besucht Sehenswürdigkeiten, isst landestypische Spezialitäten, lernt neue Menschen kennen und erzählt von seiner eigenen Heimat. Und heutzutage kann man all diese Momente dank WeChat, WhatsApp, Weibo und Facebook binnen weniger Sekunden mit Freunden und Familie teilen. Doch welches soziale Netzwerk wird von wem genutzt? Was wollen Eltern und Freunde überhaupt sehen? Welche Regeln muss man einhalten? Welche Daten darf man teilen und welche nicht?


Besuchen Sie uns auch auf: